ENTDECKEN - ENTWICKELN - Nutzen

Stelle Dich bewusst Deiner Ängste. Lerne Deine Ängste zu lieben.

Wenn die Angst den Geist blockiert. Alle Informationen, die Du hörst und siehst, werden von Deinem System aufgenommen, verarbeitet und abgespeichert. Nicht alles bleibt im Bewusstsein haften, vieles schiebt sich in Dein Unterbewusstsein und wirkt dort entsprechend weiter. Je stärker Du mit einer Information in Resonanz bist, desto mehr wird sie zu Deiner persönlichen Wahrheit.


Die Angst in der Seele.
Was tatsächlich häufig vorkommt, sind Ängste aus vorangegangenen Inkarnationen. Unverarbeitete traumatische Erfahrungen werden von der Seele gespeichert und in der nächsten Inkarnation wieder aktiviert. Liegen unverarbeitete Erfahrungen aus eine Inkarnation vor, reagierst Du sensibler auf ähnliche Meldungen aus diesem Leben. Deine Seele erinnert sich und empfindet die Nachrichtenmeldung als mittelbare Bedrohung. Dein inneres Alarmsystem wird aktiviert, und du handelst gefühlt fremdbestimmt.


Ängste, die durch negative Erfahrungen, seelische und körperliche Verletzungen und Unfälle entstanden sind.

Bereits im Schamanismus wusste man darum, dass ein Mensch nur glücklich und gesund sein kann, wenn es auch seine Seele ist. Über Rituale und Heilarbeit wurde der Einzelne gestärkt. Jeder wurde als ein wichtiger Teil einer Gemeinschaft gesehen. Das Überleben eines Stammes hing von der Kraft und den Fähigkeiten jedes Einzelnen ab. Entsprechend würdigte man jeden und sorgte für ihn. Man wusste, dass alles Verdrängte, im Untergrund gärt und schwächt. Je tiefer es herabgedrückt wird, umso mehr negative Kraft entfesselt es, wenn es an die Oberfläche tritt.


Die am meist verbreitetsten und aktuellsten Ängste entstehen durch die Erzählungen anderer und durch die schnelle und großflächige Weitergabe durch Medien. Wenn andere Dir von ihnen erzählen, schütze Dich.

Für die meisten Menschen ist es sehr schwer mit ihren Ängsten alleine fertig zu werden. Wie viel leichter ist es sie an andere weiterzugeben und die Last zu teilen. Bin ich mit meiner Angst nicht allein, fühlt sich die Bedrohung groteskerweise kleiner an. Fakt ist, dass sie dadurch wächst und sich multipliziert. Von Erzähler zu Erzähler gewinnt sie an Macht, wird stärker und größer. Zuerst erfasst sie Einzelne und schließlich ein ganzes Kollektiv.


Sorge dafür, dass Dein Glaube stets größer ist als Deine Angst. - Akzeptiere Deine Angst, lerne sie zu lieben.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos